-
ST. PETER AM PERLACH - AUGSBURG
-----
  Marienikone
-
   
     Willkommen
     Bürgerverein
     Zeittafel
     Knotenmadonna
     Marienikone
     Gottesdienste
     Predigten
     Andachtsbilder
     Kunst in St. Peter
     Anfahrt
     Kontakt

Im Marienmonat Mai  verehren wir in unserer Kirche St. Peter am Perlach neben der Darstellung „Maria Knotenlöserin“ noch ein besonderes Marienbild.

Es stellt die Verbindung zur Wallfahrt der Bayerischen Bistümer 2016 nach Eichstätt her, die im Rahmen der Vorbereitung des 100-jährigen Jubiläums der „Patrona Bavariae“ im Jahre 2017 stattfindet. In Eichstätt steht im Mittelpunkt die Darstellung der „Dreimal wunderbaren Muttergottes“; das Bild aus dem Ingolstädter Liebfrauenmünster ist die Kopie einer alten Ikone.

Wie diese Stadt dürfen auch wir uns in St. Peter am Perlach über eine Kopie (um 1700) dieses Gnadenbildes freuen. Im Jahr 2015 führte die Wallfahrt der Bayerischen Bistümer zur „Knotenmadonna“ in unsere Kirche, und jetzt sind wir durch ein gemeinsames Gnadenbild mit den Pilgern verbunden.

Die Legende sagt, dass die ursprüngliche Ikone auf den Evangelisten Lukas zurückgeht, der ein besonderes Augenmerk auf Maria richtete; er wird auch „Marienmaler“ genannt. Die älteste bekannte Darstellung der „Ikone Salus populi Romani“ ist in der Cappella Paolina der Basilika Maria Maggiore in Rom zu finden.

Nach den drei Sternen, die Maria bei dieser Darstellung kennzeichnen, wird sie die „Dreimal Wunderbare“ genannt oder in Ausweitung des römischen Titels „Maria, Heil der Völker“.

Text: Prälat Günter Grimme




-

           © Bürgerverein bei St. Peter am Perlach in Augsburg e.V. Bilder, Broschüren und Kirchenführer bestellen Impressum